Tolle Platzierungen erreichte die kleine TTVB-Auswahl beim  TOP 48 der Schülerinnen und Schüler am vergangenen Wochenende in Norderstedt (Schleswig-Holstein). Dabei konnten sowohl Chiara Baltus (TTC Finow-GEWO Eberswalde) als auch Fabian Gehrke (Ludwigsfelder TTC) die Vorgabe von Landestrainer Uwe Beyer, ihre Vorjahresergebnisse zu verbessern, vollauf erfüllen. Leicht ist das beiden Aktiven nicht gefallen. Dabei  gelang es Chiara sich gehandicapt durch Trainingsrückstände nach einer Zahn-OP über Kampfgeist und vollen Einsatz in den Gruppenspielen und im späteren Turnierverlauf deutlich zu steigern. So blieben ihre beiden Niederlagen in den Gruppenspielen für sie die einzigen im Turnier. Mit drei Siegen in der Zwischenrunde und weiteren zwei in den Platzierungsspielen, schafft Chiara bei ihrer 4. Teilnahme am TOP 48 der Schülerinnen schlussendlich hochverdient die Quali für das TOP 24 des DTTB am letzten Novemberwochenende im Bayerischen Dillingen – eine super Leistung, herzlichen Glückwunsch!

Chiara Baltis schaffte die ersehnte Quali zum TOP 24 – super!

Aufgebaut werden musste Fabian Gehrke nach der Gruppenphase. 0:5 Spiele und 0:15 Sätze ließen eine Platzverbesserung gegenüber dem Vorjahr in scheinbar weite Ferne rücken. Doch der ehrgeizige Ludwigsfelder, der am Landesstützpunkt in Geltow trainiert, gab noch einmal alles und wurde dafür mit jeweils 2 Siegen in der Zwischenrunde und in den Platzierungsrunde belohnt. Bei  4 Siegen und 6 Niederlagen kam am Ende ein wirklich guter 37. Platz für Fabian heraus und wieder ein Lächeln in sein Gesicht.

Aus den Strahlen gar nicht mehr heraus kam unsere Debütantin beim TOP 48 der Schülerinnen, Michelle Wutskowsky (TTC Finow-GEWO Eberswalde). Mit dem festen Vorsatz nicht 48. zu werden, ging sie unbelastet ins Turnier und zeigte bereits in den Gruppenspielen ihr bis dato bestes Tischtennis überhaupt.  So durfte Michelle als Vorrundenvierte (mit 2:3 Spielen) und 3. der Zwischenrunde (mit 1:2 Spielen) völlig überraschend um die Plätze 25-28 spielen. Dass es am Ende für die leider “nur” der 28.Rang wurde, lag u.a. daran, dass die Finowerin im letzten Spiel um Platz 27 eine Zweisatzführung nicht ins Ziel bringen konnte. Nichtsdestotrotz war dieser 28. Rang ein nie erwartetes und daher sehr erfreuliches Ergebnis. Die Erfahrungen, die Michelle bei ihrer 1. Teilnahme an einem Bundesranglistenturnier sammeln konnte, werden ihr mit Sicherheit helfen, künftig in solch wichtigen spielen am Ende die Nase vorn zu haben.

Mit Rang 28 ein starkes Debüt von Michelle Wutskowsky!

Wettkampferfahrungen sammeln wollte in Norderstedt auch das Küken des TTVB-Teams, Sophia Rudolph. Wie schwer das werden würde, zeigte sich schon in den Vorrunden-Gruppenspielen, wo einem Sieg 4 Niederlagen gegenüber standen. Doch Sophia ist eine Kämpferin. Das zeigte sie in der Zwischenrunde, wo so all ihre 3 Begegnungen  am Ende recht sicher gewann, auch wenn sie dabei einmal einen 1:2-Satzrückstand aufholen musste. Dass die Finowerin trotz einer ebenfalls tollen Leistungssteigerung am Ende über Rang 36 doch etwas enttäuscht war, lag daran, dass sie ihre letzten beiden Platzierungsspiele verlor und das Duell um Rang 35 auch noch nach eine Zweisatzführung.

Doch nach durchweg überzeugenden Platzierungen muss wirklich keiner der TTVB-Starter traurig sein.

So traten die Aktiven dann auch zufrieden mit dem Erreichten die Heimreise nach Brandenburg an. Dabei dachten sie auch schon an den nächsten Saisonhöhepunkt. Während das für Michelle, Sophia und Fabian die LEM im Dezember in Cottbus sein wird, will Chiara am 24./25.11.2018 in Dillingen noch versuchen, sich unter die besten 20 deutschen Schülerinnen beim TOP 24 zu spielen.

Der TTVB gratuliert zu diesem tollen Abschneiden beim TOP 48 recht herzlich – ein Glückwunsch, der sich nicht nur an unsere Starter, sondern natürlich auch an die in Norderstedt betreuenden Trainer und an die Heim- und Stützpunkttrainer unserer Teilnehmer richtet.